SV Empor Erfurt e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga St. 2, 14.ST (2018/2019)

SV Empor Erfurt   Bischlebener SV
SV Empor Erfurt 7 : 1 Bischlebener SV
(1 : 0)
1.Männer   ::   Kreisliga St. 2   ::   14.ST   ::   16.02.2019 (13:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Martin Gottfried, Dominik Schröder, Ahmed Sheha Mohamed, Christopher Dam, Markus Bronisch, Benjamin Zur Oven-Krockhaus

Assists

2x Christopher Dam, Lukas Trümper, Martin Gottfried, Ahmed Sheha Mohamed

Gelbe Karten

Christian Eichner

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (17.min) - Martin Gottfried per Kopfball (Lukas Trümper)
2:0 (51.min) - Markus Bronisch (Christopher Dam)
3:0 (63.min) - Dominik Schröder (Ahmed Sheha Mohamed)
4:0 (75.min) - Ahmed Sheha Mohamed (Martin Gottfried)
5:0 (84.min) - Benjamin Zur Oven-Krockhaus (Christopher Dam)
6:0 (86.min) - Christopher Dam
7:0 (87.min) - Martin Gottfried
7:1 (89.min) - Bischlebener SV

Derbysieg zum Rückrundenauftakt

Zum Rückrundeauftakt empfing der SV Empor Erfurt den Bischlebener SV. Als Spielstätte fungierte der Kunstrasenplatz im Borntal. Für das Trainerteam stand heute ein breit aufgestellter Kader zur Verfügung. Mit Trümper (von Arnstadt gekommen), Grulich, Schäfer und Schröder (alle von der A-Jugend) gab es vier neue Optionen im Team. Obwohl der SV Empor noch nicht wusste wo er in der Vorbereitung steht, hieß das heutige Ziel das Spiel zu gewinnen. Als Heimmannschaft wollte man offensiv auftreten und die im Training erarbeiteten Ideen umsetzten.
Die Gäste begannen das Spiel eher defensiv ausgerichtet wodurch der SV Empor mehr Spielanteile hatte. Torgefahr entstand zunächst hauptsächlich aus Standardsituationen. Den ersten in den Strafraum der Gäste geflankten Freistoß verwertete Kapitän Gottfried zur 1:0 Führung. Anschließend stellten die Gäste auf zwei Sturmspitzen um und kamen ihrerseits zu guten Chancen nach Standards. Die aussichtsreichste landete an der Querlatte des SV Empor. Für den SV Empor hatten Dam und Gottfried die besten Möglichkeiten um zu erhöhen. Ohne weitere Tore ging es in die Halbzeitpause. Der Coach war mit dem Spielverlauf einverstanden mahnte aber Konzentration bei gegnerischen Standards an.
Die zweite Hälfte begann mit einer guten Schusschance der Gäste. Auf der Gegenseite verwandelte Bronisch einen gut zu Ende gespielten Konter zum 2:0. In der Folge gab Schäfer sein Debüt. Schröder rückte vor ins Mittelfeld und erzielte promt das dritte Tor für den SV Empor. Nun schien der Widerstand der Gäste gebrochen und vier weitere Tore sollten fallen. Mohamed, zur Oven-K., Dam und Gottfried waren die Schützen. Den Schlusspunkt setzten die Gäste mit dem Treffer zum 1:7.
Es lässt sich festhalten, dass der Start in die Rückrunde gelungen ist. Das Ergebnis war sehr deutlich und bedeutet den höchsten Sieg im Ligabetrieb dieser Saison. Anschließend stehen zwei weitere Testspiele an, bevor es am 03.03. im Viertelfinale des Pokal gegen Walschleben geht.


Fotos vom Spiel