SV Empor Erfurt e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga St. 2, 2.ST

SV Empor Erfurt   FSV Sömmerda II
SV Empor Erfurt 3 : 0 FSV Sömmerda II
(1 : 0)
1.Männer   ::   Kreisliga St. 2   ::   2.ST   ::   18.08.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Markus Bronisch, Phillipp Hanisch, Martin Gottfried

Assists

Dennis Maximilian Krause, Martin Gottfried, Vincent Wilhelm

Zuschauer

20

Torfolge

1:0 (3.min) - Phillipp Hanisch (Vincent Wilhelm)
2:0 (61.min) - Markus Bronisch (Martin Gottfried)
3:0 (84.min) - Martin Gottfried (Dennis Maximilian Krause)

Drei Punkte und drei Tore beim ersten Heimsieg

Zum heutigen ersten Heimspiel war die Landesklassenvertretung des FSV Sömmerda zu Gast in Hochheim. Mit dem Ex-Emporianer Schrepper in ihren Reihen traf ein ansonsten unbekannter Gegner auf den SV Empor Erfurt. Die Ansage von Coach Gottfried lautete trotz allem die Heimstätte des SV Empor Erfurt zu einer Festung aufzubauen und das heutige Spiel zu gewinnen.

In der Startformation rückten Bronisch und Sänger wie zum Auftaktspiel in den Angriff, im Mittelfeld began A-Junior Wilhelm neben Routinier Hüter. Krause, Lange und Mohamed nahmen auf der Bank platz.

Die Gäste begannen abwartend mit einem dichten Mittelfeld und einer einzelnen Sturmspitze. Mit dem ersten zu Ende gespielten Angriff gelingt dem SV Empor schon in der dritten Minute die 1:0 Führung. Nach Ballgewinn im Mittelfeld und schnellem Umschalten wird der Gast ausgekontert. Wilhelm liefert den Schnittstellenpass durch die Abwehr und Hanisch vollendet im eins-gegen-eins mit dem Sömmerdarer Torwart. Danach entwickelt sich ein ausgewogenes Spiel in dem beide Kontrahenten um eine spielerische Linie bemüht sind. Große Torraumszenen bleiben in dieser Phase Mangelware. Kapitän Gottfried hat in der ersten Halbzeit die größte Möglichkeit zum Ausbauen der Führung. Nach Dribbling über die Linke Seite wehrt der Gästeschlussmann seinen Versuch zur Ecke ab. Die Zweitvertretung des FSV Sömmerda bleibt bis zur Pause mit ihren offensiven Aktionen zu ungenau. Bis auf einen Kopfball muss Empor-Torwart Hendrich bei keiner gefährlichen Situation eingreifen.

Nach der Halbzeitpause hatten die Gäste zunächst ein spielerisches Übergewicht und kamen zu mehr Offensivaktionen. In diese Phase hinein erzielte der SV Empor das zweite Tor und gewann wieder mehr Sicherheit und Stabilität. Einen von Sömmerda nicht geklärten, abgeprallten Ball konnte Bronisch im Strafraum annehmen und platziert zum 2:0 einschieben. Der SV Empor Erfurt hatte nun die Oberhand über das Spiel gewonnen. Sömmerda gingen jetzt mit mehr Spielern in die Offensive um den Anschluss zu erzielen. In der folge kam der SV Empor mit dem eingewechselten Mohamed immer wieder zu Konteraktionen. Bis auf den dritten Treffer wurden diese zu fahrlässig ausgespielt. Dabei verwandelte Gottfried die Vorlage des zuvor eingewechselten Krause zum Endstand.

Unter dem Strich behält der SV Empor Erfurt die ersten drei Punkte in Hochheim, erzielt dabei drei Tore und ist im Sinne des Fairplay bisher ohne Verwarnung ausgekommen. Kommenden Sonntag geht es für die 1. Männer nach Sprötau. Mit einer Breite von ca. 52 Metern wartet hier der schmalste Platz der Liga.

So, 26.08.2018 | 15:00 Uhr | 3. Spieltag

Sprötauer SV - SV Empor Erfurt


Fotos vom Spiel


Zurück