SV Empor Erfurt e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga St. 2, 22.ST

SV Empor Erfurt   FSV 06 Kölleda II
SV Empor Erfurt 8 : 2 FSV 06 Kölleda II
(4 : 0)
1.Männer   ::   Kreisliga St. 2   ::   22.ST   ::   04.05.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Dominik Schröder, 2x Martin Gottfried, 2x David Wenig, Lukas Trümper, Phillipp Hanisch

Assists

3x Phillipp Hanisch, 2x Lukas Trümper, Martin Gottfried, Ahmed Sheha Mohamed

Gelbe Karten

Nico Handtke, Ahmed Sheha Mohamed

Zuschauer

17

Torfolge

1:0 (6.min) - Martin Gottfried (Lukas Trümper)
2:0 (14.min) - Lukas Trümper per Weitschuss (Martin Gottfried)
3:0 (32.min) - Phillipp Hanisch (Ahmed Sheha Mohamed)
4:0 (43.min) - Martin Gottfried (Phillipp Hanisch)
5:0 (53.min) - David Wenig (Phillipp Hanisch)
5:1 (58.min) - FSV 06 Kölleda II per Elfmeter
6:1 (67.min) - Dominik Schröder (Lukas Trümper)
6:2 (74.min) - FSV 06 Kölleda II
7:2 (77.min) - Dominik Schröder
8:2 (79.min) - David Wenig (Phillipp Hanisch)

Kantersieg gegen Zweitvertretung aus Kölleda

Im vorletzten Heimspiel der Saison empfing der SV Empor Erfurt in Hochheim die Zweitvertretung aus Kölleda. Der Gegner erwies sich im Hinspiel und mit den erzielten Resultaten als eine der spielstärksten Mannschaften in der Kreisliga. Der SV Empor war also gewarnt aber ebenso war er sich seiner eigenen fußballerischen Stärken bewusst. Als Ziel galt es einen weiteren Heimsieg zu erzielen. In diesem Spiel hatte Coach Gottfried personelle Änderungen zu verkraften. Es begannen Häuser und Hüter in der Innenverteidigung. Der genesene Trümper rückte neben Handke ins Mittelfeld und Gottfried und Mohamed bildeten das Sturmduo.

Vom Anpfiff an suchten beide Team den spielerischen Weg nach vorne. Die Spielanteile waren zu Beginn gleichmäßig verteilt. Mit dem ersten abgeschlossenen Angriff erzielt der SV Empor das erste Tor. Nach Balleroberung im Mittelfeld steckt Trümper auf den links durchgestartetet Gottfried durch. Dieser dribbelt bis in den Strafraum, schlägt einen Haken und trifft mit seinem Schuss zur 1:0 Führung für den Gastgeber. Nach der Führung blieb der SV Empor weiter aktiv und lief die Gäste früh an. Dieser Aufwand wurde nach einer viertel Stunde belohnt. In zentraler Position kam Trümper an den Ball und zog aus knapp 20 Metern ab. Sein Schuss traf oben rechts ins Tor und bedeutete die 2:0 Führung für den SV Empor. Mit diesem Spielstand waren die Gäste aus Kölleda gefordert und übernahmen jetzt mehr Spielanteile. Seine besten Möglichkeiten hatte der FSV Kölleda dabei nach Freistößen. Den ersten Schuss entschärfte Torwart Hendrich für den SV Empor, den nächsten klärte die Abwehr im Verbund. Der SV Empor agierte in dieser Phase tiefer stehend und wartete auf Kontergelegenheiten. Diese Kontermöglichkeiten kamen und wurden im Vergleich zu den letzten Heimspielen konsequenter genutzt. Zunächst ist Gottfried im direkten Duell mit dem Gästetorwart zweiter Sieger. Beim nachsten Konter passt Mohamed auf den rechten Flügel zu Hanisch. Er kann bis in den 16er laufen und den dritten Treffer für den SV Empor erzielen. Die Mannschaft hatte nun einen Lauf und kam vor der Pause noch zum vierten Tor. Nach Balleroberung im Angriff kann Hanisch im Strafraum auf Gottfried quer spielen. Der Kapitän trifft aus kurzer Distanz mit seinem zweiten Tor zum 4:0 Pausenstand.

Nach der Pause bringt das Trainerteam Wenig für den vorbelasteten Mohamed. Seine Erfahrung bringt Wenig nach ein paar gespielten Minuten ein indem er einen unzureichend geklärten Ball der Gäste ins leere Tor befördern kann. Die Gäste spielen trotz des hohen Rückstandes weiter nach vorne und der SV Empor kommt dadurch zu weiteren Konterchancen. Mit rund einer gespielten Stunde erhalten die Gäste einen Foulstrafstoß und kommen durch Stange zum Anschlusstreffer. In Person von D. Schröder stellt der SV Empor wenig später den Fünf-Tore-Abstand wieder her. Nach einem abgewehrten Eckball schließt er den Konter für die Hochheimer zum 6:1 ab. Jetzt fallen die Tore wie reife Früchte. Zunächste verkürzt Pollmaecher für die Gäste aus Kölleda, danach treffen erneut D.Schröder in den Winkel und Wenig für den SV Empor zum Endstand von 8:2.

Am Ende ist es ein hoher Sieg für den SV Empor Erfurt den in dieser Höhe keiner erwartet hatte. Die Basis dafür war eine durchgehend konzentrierte und abschlussstarke Hochheimer Männermannschaft welche einer trotz des Ergenisses spielstarken Gästemannschaft keine Chance lässt. In der kommenden Woche geht es für den SV Empor zum Tabellenzweiten an die Grubenstraße.

So, 12.05.19 | 15:00 Uhr | 16. Spieltag

SV Erfurter Kickers - SV Empor Erfurt


Fotos vom Spiel