SV Empor Erfurt e.V.

A-Junioren : Spielbericht Verbandsliga St.1, 10.ST

JFC Gera   SV Empor Erfurt
JFC Gera 3 : 0 SV Empor Erfurt
(3 : 0)
A-Junioren   ::   Verbandsliga St.1   ::   10.ST   ::   12.11.2017 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Hannes Schneider

Torfolge

1:0 (26.min) - JFC Gera
2:0 (31.min) - JFC Gera
3:0 (35.min) - JFC Gera

Verdiente Niederlage beim Tabellenführer

Verdiente Niederlage beim Tabellenführer

Am 10. Spieltag waren wir zu Gast beim bis dahin ungeschlagenen, verlustpunktfreien Tabellenführer in Gera. Wir reisten heute mit „voller Kapelle“ an. Der JFC hatte sich wie aktuell viele Ostthüringer Teams mit internationalen Neuzugängen verstärkt. Die 3 jungen Männer machten heute mit Sturmführer Urban und dem souverän agierenden „Letzten Mann“ den Unterschied.

Gera begann wie erwartet sehr robust, engagiert und mit schnörkellosen Zug zum Emporkasten. Von Anpfiff machten die Hausherren klar, dass  man sich auch heute nicht die Butter vom Brot nehmen lassen wollte. Wir hatten alle Hände (…bzw. Füße) zu tun, uns dem hohen Pressing der Gastgeber zu entziehen, was zunächst überwiegend gut gelang. Gera war immer gefährlich und erarbeitete sich einige Möglichkeiten. Wir hatten es in der Offensive schwer gegen die mit aufmerksamem Stellungspiel agierende JFC-Abwehr.

Nach einem unnötigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung landete das Spielgerät plötzlich beim Geraer Urban, der sich nicht zweimal bitten ließ, und in der 26. Min. humorlos zur 1:0 Gastgeberführung einnetzte. Das beflügelte den JFC, der in der 31.und 35 Min. das 2 und 3:0 nachlegte. Wir hingegen schafften es selten, unsere Angriffe bis zum letzten Pass auszuspielen. Gera war läuferisch bedeutend besser als wir und schaffte es immer wieder im letzten Augenblick zu klären. Kamen wir doch mal durch, vergaben wir unkonzentriert. Die größte Möglichkeit hatte Philipp unmittelbar nach dem 3:0, er konnte sich die Ecke aussuchen, fixierte aber mit größter Präzision den starken Geraer Keeper an.

Mit einer, wenn vielleicht auch ein Tor zu hohen 3:0 Führung für den JFC ging es in die Pause. In der Halbzeit nahm das Trainerteam 3 Wechsel vor, was zumindest der Defensive mehr Stabilität verlieh. Das Spiel wogte mit leichten Vorteilen für den JFC hin und her. Wir hatten gute bzw. beste (Chris) Möglichkeiten zu verkürzen und das Spiel wieder spannend zu machen. Gera stand andererseits mit einem Chancenplus auch mehrfach vor dem 4:0. Das wäre aber dann des Guten zu viel gewesen. Alles in allem stand nach Abpfiff des guten Schieris ein verdienter 3:0 Erfolg und eine weiterhin weiße Weste für den JFC, der zweifelsfrei nachgewiesen hat, dass er in unserer Staffel das „Maß aller Dinge“ ist. Glückwunsch nach Gera.

Das „Positive“ an diesem Spiel, war, dass wir nicht schon wieder unglücklich oder unverdient verloren haben, denn das war heute die erste uneingeschränkt verdiente Niederlage gegen einen in den meisten Belangen überlegenen Gegner.

Wir haben jetzt je 5 Siege und Niederlagen und finden uns nach 10 Spieltagen im Niemandsland der Tabelle wieder, jenseits von gut und böse. Unsere Leistungen waren überwiegend spielerisch gut und „schön anzusehen“, was sich leider nicht angemessen in den Ergebnissen niederschlug. Trotz durchweg fehlerfreier Torhüterleistungen konnten wir die „Null“ hinten  in keinem Spiel halten, das hätte uns das einen oder anderen Mal ggf. zumindest ein Pünktchen gesichert. Denn in der Abteilung Sturm leiden wir bisher unter chronisch mangelnder Chancenauswertung, auch in den siegreichen Spielen.  Aber Kopf hoch Jungs, es kann nur besser werden.


Fotos vom Spiel


Zurück