SV Empor Erfurt e.V.

A-Junioren : Spielbericht Verbandsliga St.1, 22.ST

SV Empor Erfurt   FSV Stadtroda
SV Empor Erfurt 8 : 2 FSV Stadtroda
(3 : 1)
A-Junioren   ::   Verbandsliga St.1   ::   22.ST   ::   27.05.2018 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Delawar Bageri, 2x Vincent Wilhelm, Christopher Dam, LH, Tobias Wildenauer

Assists

4x Christopher Dam, Falk Höfer, KO, Tobias Wildenauer

Zuschauer

31

Torfolge

1:0 (14.min) - Vincent Wilhelm (Christopher Dam)
2:0 (24.min) - Delawar Bageri (Christopher Dam)
3:0 (28.min) - Vincent Wilhelm (Christopher Dam)
3:1 (43.min) - FSV Stadtroda
4:1 (55.min) - Christopher Dam (KO)
5:1 (69.min) - Delawar Bageri (Christopher Dam)
5:2 (75.min) - FSV Stadtroda
6:2 (79.min) - Tobias Wildenauer
7:2 (83.min) - Delawar Bageri (Falk Höfer)
8:2 (85.min) - LH (Tobias Wildenauer)

Versöhnlicher Saisonabschluss mit Schützenfest

Am letzten Spieltag empfingen wir bei schwülheißen Temperaturen die Jungs aus Stadtroda. Heute mussten wir noch auf Moritz verzichten, der einen schweren Fahrradunfall hatte, aber zum Glück wieder auf dem Weg der Besserung ist. Alles Gute an dieser Stelle von der Mannschaft, Trainern und Fans!

Unterstützt wurden wir heute wieder von unseren B-Junioren Max und Delawar, wieder mit Top-Leistungen und Engagement, vielen Dank.

Von Beginn an zeigten wir, wer hier Herr im Hause ist. Wir bestimmten das Spiel. Der Gast hielt aber gut dagegen, und versuchte, wie wir, die Situationen spielerisch zu lösen. So entspann sich ein ansehnliches Spiel.

In der 14. Min setzte sich Vincent unwiderstehlich gegen die Gästeabwehr durch und wollte das Spielgerät ins lange Eck schieben, doch ein Stadtrodaer „kam dem zuvor“ und fälschte ins kurze Eck ab, der Keeper hatte keine Chance. Eigentlich ein Tor, wie wir es diese Saison häufig bekommen haben… J In der 24. Min dann ein schöner Doppelpass zwischen Chris und Delawar. Letzterer schob überlegt zum 2:0 ein. 4 Minuten später zog Vincent von der Strafraumgrenze ab und versenkte den Ball zum 3:0 im Stadtrodaer Gehäuse. Kurz vor dem Halbzeitpfiff des souveränen Schieris Steinmetz verkürzte der Gast auf 3:1.

In der Pause gab es nicht viel zu sagen, der Auftritt der Mannschaft bis dahin war wirklich gut. In der 55. Min dann ein Steilpass von Kilian auf den durchgestarteten Delawar, der Chris mit einem Querpass bediente, welcher „nur noch“ einschieben musste. Hört sich einfach an, ist es aber nach unseren Saisonerfahrungen nicht!

In der 69 Min. die gleiche Aktion, die gleichen Protagonisten, nur dass jetzt Delawar dran war – 5:1. In der 75.Min. dann Ergebniskosmetik mit dem 5:2 für den Gast, der allerdings zwischenzeitlich auch einige beste Möglichkeiten in dem inzwischen offenen Schlagabtausch liegen ließ. Negativer Höhepunkt für den Gast war wohl eine Situation unmittelbar nach dem 5:2 als der Stadtrodaer Bischoff es schaffte, unbedrängt den Ball am vollkommen verwaisten Emporkasten vorbeizulegen, eine Situation von der man noch lange träumt. Schade für den Gast, dann wäre es vielleicht nochmal spannend geworden. Denn mit der Einwechslung von Sturmführer Best zur Halbzeit, der gestern noch in der Stadtrodaer Ersten, einen Landesklasse-Spitzenteam, mit einem Treffer erfolgreich war, stand für unsere Abwehr nun deutlich mehr Arbeit an.

Mit dem 6:2 durch unseren Keeper Tobi, der in der 2.Hälfte als Feldspieler eingesetzt wurde, waren dann die Messen gesungen. Delawar machte noch das 7:2. Mit seiner spektakulärsten Szene, die eigentlich ein Tor verdient gehabt hätte, schaffte Delawar den kulturellen Höhepunkt der Partie. Nach Flanke von Tobi schraubte er sich zu eine Doublette des Fallrückziehers vom gestrigen CL-Finale, bei dem der Waliser Bale die 2:1 Führung für Real Madrid erzielte, hoch. Leider strich der Ball knapp am Lattenkreuz vorbei. Kurz vor dem Abpfiff krönte Lukas seine Leistung mit einem tollen Alleingang zum 8:2 Schlussstand.

Am Ende ein verdienter Sieg für Empor, sicher etwas zu hoch, den der Gast war durchgängig gut dabei. Auch wenn wir wieder viel liegen ließen, war unser Verwertungsquote endlich mal akzeptabel. Alle haben heute eine gute, engagierte Leistung abgeliefert.

Unterm Strich ein versöhnlicher Abschluss unter eine insgesamt gute, aber durchwachsene Saison. Mit dem 6.Platz blieben wir zwar unter unseren Möglichkeiten. Die diversen Ausfälle (Abgänge wegen Ausbildung, Verletzungen), die sporadischen Trainingseinheiten haben aber einfach kein besseres Abschneiden zugelassen. Auch die Tatsache, dass wir weitgehend mit dem jungen Jahrgang am Start waren, war sicher gegen die überwiegend mit älterem Semester antretenden Gegner auch nicht unbedingt ein Vorteil. Wir haben es geschafft, eine gute Platzierung zu erzielen und trotzdem als fairste Mannschaft der Verbandsligastaffel den Fairplay-Pokal zu erringen – Glückwunsch Jungs!

Ferner stellten wir mit Goalgetter Chris und seinen 29 Treffern den „Vize-Torschützenkönig“- Klasse Leistung Chris!

Nun geht es in die verdiente Sommerpause. Unser Dank geht auch an unser Trainerteam Werner, Jens und Ralf, die insbesondere wegen der deutlich verbesserungsfähigen Trainingsbeteiligung tapfer durchgehalten haben und jedes Wochenende wieder eine schlagkräftige Truppe an den Start brachten.

Schöne Ferien!


Quelle: Thomas Zahn

Fotos vom Spiel


Zurück