SV Empor Erfurt

Wartburgstraße 92

99092 Erfurt

B-Junioren : Spielbericht Kreispokal B-Jun, VF (2014/2015)

SV Empor Erfurt   TSG Stotternheim
SV Empor Erfurt 2 : 0 TSG Stotternheim
(0 : 0)
B-Junioren   ::   Kreispokal B-Jun   ::   VF   ::   13.12.2014 (10:30 Uhr)

Aufstellung

TORVR
ABWEP
 Henning Weiß
 JL
 Kevin Lemke
MITES
 KO ('80 NB)
 MR (GK)
 SR ('75 Yannick Elchlepp)
 Tobias K.
STUElias Greiner-Bär (GK) ('92 LM)
Ersatzbank
 LM ( '92)
 NB ( '80)
 Yannick Elchlepp ( '75)

Spielstatistik

Tore

2x Elias Greiner-Bär

Assists

Tobias K., Yannick Elchlepp

Gelbe Karten

MR, Elias Greiner-Bär

Torfolge

1:0 (84.min) - Elias Greiner-Bär (Yannick Elchlepp)
2:0 (91.min) - Elias Greiner-Bär (Tobias K.)

Halbfinale nach Verlängerung erreicht

Bei einem Blick in die Statistik könnte man denken, das heutige Pokalspiel gegen Stotternheim hätte erst mit der Verlängerung begonnen. Aber weit gefehlt, denn obwohl heute in der regulären Spielzeit die Tore fehlten, sahen wir ein munter auf und ab wogendes Spiel mit den größeren Spielanteilen bei uns. Gerade in Anbetracht des wirklich tiefen, nassen und schweren Untergrundes war es erstaunlich, dass doch immer wieder schöne Spielzüge gelangen. Besonders in der Anfangsviertelstunde ergaben sich für uns auch einige Chancen, die wir allerdings leider liegen ließen…
In der gesamten ersten Halbzeit kontrollierten wir überwiegend das Spiel und ließen in der Abwehr wenig gegnerische Chancen zu und bis zur Mitte der zweiten Halbzeit bot sich in etwa das gleiche Bild. Gegen Ende der regulären Spielzeit jedoch geriet das Treffen immer mehr zum offenen Schlagabtausch, bei einem nach wie vor hohen Tempo und körperlich intensiver Spielweise. Jetzt kam auch Stotternheim zu Chancen. Die größte gegnerische Möglichkeit, einen hoch angesetzten Schuß aus mittlerer Distanz, vereitelte unser Keeper in großem Stil.
In der Verlängerung war dann heute deutlich zu sehen, dass die Jungs das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Mit großem körperlichem und läuferischem Einsatz kamen wir jeweils zu Anfang der Halbzeiten der Verlängerung zu unseren Toren (jeweils durch Elias G.-B.) und ließen nichts mehr anbrennen.
Bemerkenswert waren heute die mannschaftliche Geschlossenheit, die Einsatzbereitschaft jedes Einzelnen und die gute Kommunikation untereinander auf dem Platz. Insgesamt ein packendes, gutes Pokalspiel!