SV Empor Erfurt e.V.

B-Junioren : Spielbericht Verbandsliga St.1, 2.ST (2016/2017)

SV Empor Erfurt   FSV Hildburghausen
SV Empor Erfurt 11 : 1 FSV Hildburghausen
(6 : 0)
B-Junioren   ::   Verbandsliga St.1   ::   2.ST   ::   27.08.2016 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Vincent Merkert, 3x JG, LM, Yannick Elchlepp, KO, Moritz Breithaupt, HS

Assists

3x Vincent Merkert, 2x MW, 2x Philipp Zahn, MV, Vincent Wilhelm, Yannick Elchlepp

Torfolge

1:0 (4.min) - JG (Yannick Elchlepp)
2:0 (25.min) - KO (MV)
3:0 (27.min) - Yannick Elchlepp (Philipp Zahn)
4:0 (29.min) - HS (Vincent Merkert)
5:0 (31.min) - JG (Vincent Merkert)
6:0 (36.min) - JG (Vincent Merkert)
7:0 (51.min) - Moritz Breithaupt (Philipp Zahn)
8:0 (54.min) - Vincent Merkert (MW)
9:0 (58.min) - Vincent Merkert (MW)
10:0 (64.min) - Vincent Merkert (Vincent Wilhelm)
11:0 (77.min) - LM per Elfmeter
11:0 (79.min) - FSV Hildburghausen

In der Hitzeschlacht mit 11 Toren überzeugt

Zum 2. Punktspiel hatten wir heute eine sehr wichtige Begegnung auf der Agenda. Die Sportfreunde aus Hildburghausen wurden heute zum ersten Aufsteigerduell in Hochheim empfangen. Da Aufsteiger klassischerweise immer als die ersten Abstiegsaspiranten gehandelt werden, wollten wir in diesem „6-Punktespiel“ ein Zeichen setzen.

Bei brütender Hitze begannen unsere Jungs wie die Feuerwehr und erarbeiteten sich von Beginn an fast im Minutentakt eine hochkarätige Chance nach der anderen. Der Gegner stellte sich mit Anpfiff  hinten rein und reagierte nur. Wir kreierten einen schönen Angriff nach dem anderen, leider wurden zu viele Chancen, z.T. ohne Bedrängnis vergeben. Trotzdem konnten wir unsere Tore zum 1:0 (Jasper) und Kilian (2:0) nicht „verhindern“. Also alles im Plan!

„Dank“ der Hitze hatten wir nach Kilians Treffer die Möglichkeit eines Timeouts (=Trinkpause), in der die Trainer nochmal Konzentration, auch wenn das unter diesen Bedingungen sehr schwer ist, anmahnten. Die letzte Viertelstunde der 1.Halbzeit spielten wir dann konsequenter. Philipp steckte gleich in der 27. Min. einen Steilpass zu Yannick durch, der diesen souverän aufnahm und mit einem Lupfer zum 3:0 einnetzte. Bis zur Halbzeit erhöhten wir auf 6:0, was auch den Spiel-und Chancenanteilen „so halbwegs“ entsprach.

Zur Halbzeit wurden 4 Spieler gewechselt, trotzdem tat dies dem Spielfluss keinen Abbruch. Philipp und Moritz kurbelten immer wieder Angriffe an. Vor allem über Max auf  der rechten Seite, der sich immer wieder druckvoll durchtankte und dann dreimal Vini bediente, der sich mit schönen Toren bedankte.  Höhepunkt der 2.Halbzeit war jedoch der souverän versenkte Elfer von Leon, als ein Jubelschrei durch die ganze Arena hallte.

Man merkte langsam aber sicher allen Teilnehmern die immer stärker werdende Unlust, das Spiel weiter fortzuführen, an. Hildburghausen konnte in der 60 Minute den ersten Torschuss verzeichnen. Mit dem dritten Schuss auf unser Tor, einem Treffer von der Marke „Tor des Monats“, konnte man noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, was auch verdient war.

Das Spiel war jederzeit fair geführt worden. Positiv fiel auf, dass die Jungs von Hildburghausen nie aufgaben und sich trotz der, sicher unerwartet hohen Niederlage, immer wieder anfeuerten. Auch die Trainer motivierten ihre Spieler ausnahmslos. An die Adresse des Gegners kann man da nur sagen: Hut ab! (Das ist übrigens mehr wert, als „irgend so ein Ergebnis…!)

Die Protagonisten auf Empor-Seite haben heute alle geliefert. Gut gemacht, Jungs! Nur Arvid musste in puncto Beschäftigung heute ein Kontrastprogramm im Vergleich zur Vorwoche absolvieren. Das wird sich spätestens nächste Woche ändern, wenn wir wieder zu Gast im Ernst-Abbe-Sportfeld bei Schott Jena, einer gestandenen Verbandsligamannschafft im B-Junioren-Segment, sind.


Fotos vom Spiel


Zurück