SV Empor Erfurt e.V.

B-Junioren : Spielbericht Verbandsliga St.1, 10.ST (2016/2017)

1.FC Greiz   SV Empor Erfurt
1.FC Greiz 2 : 7 SV Empor Erfurt
(0 : 5)
B-Junioren   ::   Verbandsliga St.1   ::   10.ST   ::   19.11.2016 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Vincent Wilhelm, 2x JG, 2x Yannick Elchlepp

Assists

2x Yannick Elchlepp, Vincent Wilhelm, JG, Philipp Zahn

Torfolge

0:1 (19.min) - Yannick Elchlepp (Vincent Wilhelm)
0:2 (20.min) - Vincent Wilhelm (Philipp Zahn)
0:3 (29.min) - Yannick Elchlepp (JG)
0:4 (32.min) - JG per Kopfball (Yannick Elchlepp)
0:5 (38.min) - Vincent Wilhelm (Yannick Elchlepp)
1:5 (48.min) - 1.FC Greiz
1:6 (51.min) - Vincent Wilhelm
2:6 (68.min) - 1.FC Greiz
2:7 (70.min) - JG per Weitschuss

B1-Jun. 3 weitere Punkte im Südosten Thüringens geholt

Nachdem der „rot-weiße Wettergott“ uns letztes Wochenende ein spielfreies Intermezzo beschert hatte, mussten wir heute am 10. Spieltag in Greiz antreten. Neben unserem verletzten Vini musste noch der Ausfall von Moritz und Chris kompensiert werden.

Leider mussten wir in Greiz wieder auf einem kleinen, insbesondere sehr schmalen Spielfeld gegen einen von Anfang an konsequent tief stehenden und mit einer ähnlichen Taktik, wie der JFC Gera auf selbigen Geläuf vor 14 Tagen, aufgestellten Gegner uns mühsam noch vorne arbeiten.

 

Von Beginn an bestimmten wir das Spiel. Die Greizer Abwehr mit 8 Spielern, zzgl. des Torhüters kämpfte, war aufmerksam und versuchte uns mit ihrem Pressing zu beeindrucken. Ergänzend machten wir uns das Spiel mit verbesserungsfähiger Laufbereitschaft und zu vielen ungenauen Pässen selbst noch unnötig schwer. Es wurden zwar auch Chancen kreiert. Häufig versuchten wir es mit langen oder untemperierten Bällen (sog. „Kumpelpässen“…!) auf unsere Stürmer, die aber oft beim besten Willen und Einsatz nicht verarbeitungsfähig waren bzw. im Toraus landeten.

In der 17.Min. kam es, wie es kommen musste. Nachdem Greiz bis dahin i.W. nur mit Befreiungsschlägen operierte, spielte man sich erstmals schön zu unserem Tor durch. Dank Arvid wurde der erste Rückstand der Saison aber mit einer Glanzparade verhindert.

Das war der dringend notwendige Weckruf an das gesamte Team. Wir schalteten unaufgefordert mind. 3 Gänge hoch und nahmen die Greizer in den letzten 20 Minuten der 1.HZ förmlich auseinander. Gute Raumaufteilung, präzise Pässe, energisches Pressing, Laufbereitschaft und mehrere Anspieloptionen wurden jetzt gezeigt. Wir kombinierten uns blitzschnell mit „One-Touch-Fußball“ durch die gegnerischen Reihen und erzielten bis zur Halbzeitpause 5 wunderschön heraus gespielte Tore.

Leider knüpften wir in der 2. Hälfte nicht an die konzentrierte Leistung dieser Spielphase an. Jetzt war es wieder Kopfsache -aber andersrum-, das ging wohl vorher allzu leicht...!? Durch vermeidbare Unachtsamkeiten kam der Gegner faktisch aus dem Nichts zu 2 Treffern, die sich die Greizer Jungs aber definitiv aufgrund ihrer tollen kämpferischen Einstellung verdient hatten.

Wir bestimmten das Spiel weiter und hatten durchaus Spaß am Spiel. Chancen erarbeiteten wir uns in Hülle und Fülle. Highlight der 2.Halbzeit war aber, dass wir es dabei geschafft haben – und da war fast jeder mal dran- bestimmt 7-8 mal frei gespielt vor dem Greizer Torhüter diesen präzise anzuschießen. Da müssen wir wirklich cooler agieren, sonst fällt uns das irgendwann mal auf die Füße, gerade gegen stärkere Gegner. 2 Tore zum 7:2 Endstand machten wir noch und konnten einen weiteren Kantersieg für uns auf der Habenseite verbuchen

Insgesamt eine solide Leistung aller Jungs auch vor dem Hintergrund, dass andere Spitzenteams gegen Greiz ebenfalls übersichtliche Resultate erzielen konnten. Außerdem haben wir nach 10 Spieltagen unsere weiße Weste gewahrt. …trotzdem hätten wir heute leicht etwas für unsere Torbilanz tun können.

Es war ein körperbetontes aber sehr faires Match. Nächste Woche treten wir zum letzten Punktspiel der 1. Halbserie in Saalfeld an und wollen auch hier punkten, auch wenn das nicht einfach werden wird.


Fotos vom Spiel


Zurück