SV Empor Erfurt e.V.

B-Junioren : Spielbericht Verbandsliga St.1, 20.ST (2016/2017)

SV Empor Erfurt   JFC Gera
SV Empor Erfurt 4 : 2 JFC Gera
(1 : 1)
B-Junioren   ::   Verbandsliga St.1   ::   20.ST   ::   13.05.2017 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x JG, Vincent Wilhelm, Christopher Dam

Assists

2x Philipp Zahn, KO, Christopher Dam

Torfolge

1:0 (2.min) - JG (Philipp Zahn)
1:1 (13.min) - JFC Gera per Freistoss
1:2 (46.min) - JFC Gera per Freistoss
2:2 (57.min) - Vincent Wilhelm per Freistoss (Philipp Zahn)
3:2 (64.min) - Christopher Dam (KO)
4:2 (65.min) - JG (Christopher Dam)

Richtige Antwort gegen einen sehr starken Gegner

Am 19. Spieltag kam es zum Topspiel der Verbandsligastaffel 1 zwischen unseren B-Junioren und dem JFC Gera in Hochheim. Das Spiel konnte erst mit fast einer halben Stunde Verspätung angepfiffen werden, weil der angesetzte Schieri nicht erschien. Vielen Dank an den jungen Schieri Lukas Schmidt, der eigentlich nur das Spiel ansehen wollte, sich aber  kurzerhand zur Verfügung stellte und das Spiel heute überhaupt ermöglichte.

Nach unseren beiden Aussetzern letzte Woche war heute Wiedergutmachung angesagt. Von Beginn an versuchten wir gleich für klare Fronten zu sorgen. Einen durchgesteckten Steilpass von Philipp erlief Jasper und erzielte bereits nach 2 Min. das 1:0. Unmittelbar danach wurde Moritz am 16er angespielt, entschied sich aber für eine Direktabnahme, obwohl genug Platz war, den Ball unter Kontrolle und im Geraer Tor unterzubringen, und verzog leider.

Das Spiel war durchgängig ausgeglichen. Gera, taktisch variabel, spielte im Gegensatz zum Hinspiel mit und bemühte sich, spielerisch in Richtung Empor-Kasten zu kommen. Gefahr entwickelte der JFC aber zunächst vorwiegend  bei Standardsituationen, aber nicht, weil diese besonders toll ausgeführt wurden, sondern weil wir uns häufig zu pomadig bei deren Klärung anstellten. So fiel auch der Ausgleich zum 1:1 nach einem als Flanke vorgetragenen Freistoß, der sich plötzlich zum Erstaunen aller  im langen Eck unseres Tores wiederfand. Hoppla, schöne Schlafeinlage…! (Dieses Tor erinnerte im Übrigen sehr verdächtig an das Hinspiel zur Landesmeisterschaft der C-Junioren vor 2 Jahren, als wir den JFC eine Halbzeit lang im wahrsten Sinne des Wortes  in Grund und Boden spielten, dieser aber aus dem Nichts durch einen "Sonntagsfreistoß" von der Mittellinie direkt den Anschluss erzielte, wieder im Spiel war und die Grundlage für unsere Niederlage legte...)

Es ging nun weiter hin und her. Jasper hatte mit einer Doublette des 1:0 fast noch die erneute Führung auf dem Fuß (32.Min.). Mit einen leistungsgerechten Unentschieden ging es jedoch in die Pause.

Die 2. Hälfte begannen wir wieder zielstrebig. Gera hielt aber, auf allen Positionen gut besetzt, dagegen. Beim JFC stach zwar kein Spieler raus, aber alle spielten richtig gut und engagiert, sodass sich der offene Schlagabtausch mit Möglichkeiten auf beiden Seiten fortsetzte.

In der 48. Min. dann wieder ein Freistoß aus dem rechten Halbfeld für den JFC, den weder Arvid noch unsere Abwehr aktiv verteidigten. Der Geraer Diaby versenkte diesen mit einem schönen Kopfball gegen Arvids Laufrichtung zur nicht unverdienten Führung für den Gast.

Jetzt wurde es richtig hektisch. Gera übernahm für die nächsten Minuten das Zepter, eine Situation, die wir in dieser Saison, auch bei unseren Niederlagen, kaum akzeptieren mussten. Gera hatte mehrfach den Ausbau der Führung auf dem Fuß. Und Arvid hatte Gelegenheit sich auszuzeichnen, was er auch tat. Wir liefen ferner auch Gefahr, unser Spiel zu „zerdiskutieren“. Max, der gerade eingewechselt war und gute Situationen hatte, musste vom Trainer wegen „sich anbahnender Konflikte“ sicherheitshalber wieder rausgenommen werden, um nicht eine Dezimierung des Teams zu riskieren (das müssen wir wirklich ruhiger werden…!).

Das war aber so etwas wie ein Weckruf für das Team. In der 57. Min.  waren wir dann mal mit einem Standard an der Reihe. Philipp spielte einen Freistoß von halbrechts flach auf den sich blitzschnell vom Gegner lösenden Vincent, der den „Pass“ sicher im Geraer Tor zum 2:2 Ausgleich unterbrachte. Das war ganz wichtig! Nun übernahmen wir wieder die Spielkontrolle. Es ist schon bemerkenswert, zu sehen, wieviel „Kopf“ im Fußball am Ende spielentscheidend ist. Eben war Gera noch obenauf und am Drücker, jetzt waren wir es und Gera sah sich zunehmend brenzliger werdenden Situationen ausgesetzt.

Christopher, der inzwischen vom Trainer in die Offensive „verfrachtet“ worden war, erzielte in der 64. Min. nach schön ausgespieltem Angriff die 3:2 Führung. Unmittelbar danach setzte er sich wieder auf der Geraer Grundlinie gegen 2 Gegenspieler durch und bediente den optimal getimet einlaufenden Jasper, der zur 4:2 Vorentscheidung einschob. Jetzt war der JFC, der bis dahin ein klasse Spiel ablieferte, wirklich mental am Boden und hatte Glück, dass wir mehrere Hochkaräter liegen ließen, was allerdings auch dem Spielverlauf nach deutlich zu viel des Guten gewesen wäre...!

Nach unseren beiden kollektiven  „Totalaussetzern“ letzte Woche war es die richtige Antwort gegen einen sehr starken Gegner. Auch wenn wieder vieles wieder nicht optimal lief, haben wir Moral bewiesen und diesmal das Glück des Tüchtigen geradezu erzwungen. Den auch über ein Unentschieden oder gar einen Sieg des JFC hätte sich so richtig niemand beschweren können….

Ein großes Lob an den „aus heiterem Himmel vergatterten“ Schieri Lukas Schmidt, der dieses intensive B-Junioren-Verbandsligaspitzenspiel und die Protagonisten auf beiden Seiten trotz mitunter hitziger Atmosphäre jederzeit im Griff hatte und eine fehlerfreie Leistung ablieferte.

Glückwunsch zum Sieg an das Empor-Team! Diese Leistung sollten wir als Basis für die letzten „Freundschaftsspiele“ der Saison nehmen und darauf aufbauen.


Fotos vom Spiel


Zurück