SV Empor Erfurt e.V.

A-Junioren : Spielbericht Verbandsliga St.1, 3.ST (2017/2018)

SV Empor Erfurt   SV BW 90 Neustadt
SV Empor Erfurt 4 : 0 SV BW 90 Neustadt
(3 : 0)
A-Junioren   ::   Verbandsliga St.1   ::   3.ST   ::   03.09.2017 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Christopher Dam, JT

Assists

Christopher Dam, Vincent Wilhelm, KO, Philipp Zahn

Torfolge

1:0 (10.min) - Christopher Dam (KO)
2:0 (33.min) - Christopher Dam (Vincent Wilhelm)
3:0 (42.min) - Christopher Dam (Philipp Zahn)
4:0 (55.min) - JT (Christopher Dam)

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen…

Am heutigen 3.Spieltag trafen unsere A-Junioren in Hochheim auf die ebenfalls noch ungeschlagenen Jungs von SV Blau-Weiß Neustadt/Orla.

Wir hatten uns vorgenommen, früh für klare Verhältnisse zu sorgen. Der Sekundenzeiger war noch nicht ganz rum und Max wurde von Chris mustergültig in Neustädter Strafraum freigespielt. Der Gegner konnte dessen Abschluss aber mit letztem Einsatz verhindern. Wir erarbeiteten uns ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld, brachten uns aber zu oft, z.T. ohne Not, durch ungenaue Pässe aus dem Konzept, und den Gegner ins Spiel. Der Spielfluss bei Empor nahm heute nur äußerst schleppend Fahrt auf.

Vorn waren wir aber immer gefährlich. In der 10.Min. spielte Kilian einen perfekten Steilpass auf den durchgestarteten Chris, der das Leder überlegt am Neustädter Keeper zum 1:0 vorbeischlenzte. Nach 20 Min. dann der erste Abschluss der Gäste. Wir hatten weitere Einschussmöglichkeiten. Es dauerte jedoch bis zur 33. Min., als Chris einen Eckball von Vince, der im Neustädter Strafraum „Freund und Feind“ passierte und wieder von Chris humorlos zum 2:0 unter die Latte gehämmert wurde.

Blau-Weiß hielt vor allem körperlich mit seinem fast ausnahmslos mit Spielern des älteren Jahrgangs besetzten Team dagegen. Nachdem der Neustädter Keeper eine weitere Chance von Chris parierte, hatten wir im Gegenzug Glück, dass der Gegner eine sehr gute Möglichkeit nicht zum Anschlusstreffer nutzte. Nach Freistoß von Philipp aus dem linken Halbfeld schaltete wieder Chris in der 42.Min. am schnellsten und erzielte die 3:0 Halbzeitführung- Hattrick!!!

Die zweite Hälfte begann dann so wie die erste. Diesmal scheiterte Mattis am Neustädter Keeper. Und so ging es (leider…) weiter. Abgesehen von einer kurzen Phase, in der die Gäste mit Standardsituationen, allerdings nicht gefährlich, vor unser Tor kamen, wechselten wir uns im Auslassen von „Hochkarätern“ ab. So ziemlich jeder war mal dran, außer Tobi. Eine detaillierte Chronologie dieser Aktionen ersparen wir uns deshalb an dieser Stelle. Mal wurde das Tor knapp verfehlt, mal das Aluminium strapaziert (u.a. bei Lukas‘ Hammer an die Lattenunterkante) oder wir fanden unseren Meister im bei 1:1- Situationen glänzend agierenden Gäste-Keeper. Lediglich Jan erzielte nach Vorarbeit von Chris, der von Philipp steil geschickt worden war, in der 55. Min.  noch ein „Törchen“ zum 4:0 Endstand. Kultureller Höhepunkt der Veranstaltung war dann in der 89 min. eines Vierfachchance (vielleicht waren es auch mehr), bei der der Gästekeeper  zweimal klasse rettete und wir es zweimal schafften, ein paar Meter vor dem leeren Tor einen Gegner anzuschießen.

Spielerisch sah die 2. Hälfte, mit Ausnahme der Torabschlüsse richtig gut aus. Der Gegner bekam kaum noch Zugriff und musste mit zunehmender Spielzeit verstärkt auf Fouls zurückgreifen. Das gute Schieri-Kollektiv hatte das ansonsten faire Spiel aber jederzeit im Griff.

Neben Top-Scorer Chris ist unsere 3er-Kette hervorzuheben. Hannes, Mattis und Benny liefen immer wieder ihre Gegenspieler ab. Tobi wurde nicht einmal ernsthaft geprüft. Im 4. Pflichtspiel stand hinten endlich die erste „Null“ – Glückwunsch Männer – geht doch! Im Defensivverhalten des gesamten Empor-Teams ist ein klarer Aufwärtstrend zu beobachten, weiter so!

Da gerät auch die vertane Chance, etwas fürs Torverhältnis zu tun, in den Hintergrund. Außerdem: vor dem Spiel hätten wir das Endergebnis ja auch gern so mitgenommen. Und wenn man weiter sieht, was für faustdicke Überraschungen der Spieltag sonst noch bereithielt, ist das auch ein Hinweis auf die vermutliche Leistungsdichte der Verbandsligastaffel und ein weiterer Grund, auf die heutige Leistung aller (!) stolz zu sein. Glückwunsch an die Mannschaft!


Fotos vom Spiel


Zurück