SV Empor Erfurt e.V.

Resümee Halbserie 2018/19 – Männermannschaft

Christian Eichner, 12.02.2019

Resümee Halbserie 2018/19 – Männermannschaft

Mit dem Ende der Hinrunde 2018/19 und dem Start in die Wintervorbereitung folgt ein kleines Resumee für die Männermannschaft des SV Empor Erfurt.

Die Stabiliesierung der Mannschaft im sportlichen und mannschaftlichen Sinne schreitet voran. Sportlich ist die Mannschaft in der neuen Liga angekommen. Die Leistungen im Pokalwettbewerb heben die sportlich positive Entwicklung hervor. Mit dem Beginn der Winterzeit sind die Trainingszeiten der A-Jugend und Männer aufeinander abgestimmt wurden. Somit wurde ein gemeinsames Abschlusstraining vor den Wochenenden gewährleistet.

Der Start in die Punktspiele verlief nicht zufriedenstellend mit der Niederlage im Derby bei Bischleben. Danach steigerte sich die Männermannschaft und blieb vor allem bei Heimspielen stark. Insgesamt gewann die Mannschaft sechs von acht Heimspielen. Auswärts waren die Ergebnisse (die Pokalspiele ausgeklammert) schlecht und spiegeln nicht das Leistungsvermögen des SV Empor wieder. Einzig beim Gastspiel in Kölleda sprang ein Punkt heraus. Der Hinzugewinn von neuen Spielern wie z.B. Hanisch, Häuser, Sänger und der konstanten Einbindung der Spieler aus der A-Jugend steigerte die Trainingsbeteiligung und Qualität. In den 20 absolvierten Spielen der Hinrunde standen dem Trainerteam im Schnitt 14 Spieler zur Verfügung. In der Rückrunde der Vorsaison waren es im Schnitt lediglich 12 Spieler.

Den Jahresabschluss für die Männermannschaft bildete wie im Vorjahr die Weihnachtsfeier in der Pfeffermühle. Bei guter Bewirtung wurde hierbei das ein oder andere Spiel resümiert und das Trainigspensum für die Vorbereitung erwürfelt. Hallenturniere stehen in dieser Wintervorbereitung nicht auf dem Plan dafür mehrere Testspiele gegen Kreisoberligisten (Apfelstädt, Gispersleben). Ebenso wurde der gesamte Mannschaftskader zusammengehalten. Mit Koschig und Trümper gibt es dazu zwei Neuzugänge zu vermelden. Ebenso steigen Wenig (nach Pause) und Morning (nach Verletzung) wieder ins Training mit ein. Von der A-Jugend erhielten u.a. Bageri und Schröder die Spielberechtigung für den Männerbereich. Rundum kann das Trainerteam auf einen breiten Kader für die Rückrunde blicken.

Ernst wird es für Coach Gottfried und sein Team ab 16. Februar mit dem ersten Punktspiel im Jahr 2019. Hier findet das nachzuholdende Derby gegen Bischleben statt. Zwei Wochen später gastiert dann der Kreisoberligist Walschleben zum Pokal-Viertelfinale in Hochheim.


Zurück