SV Empor Erfurt e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga St. 2, 9.ST

FSV 06 Kölleda II   SV Empor Erfurt
FSV 06 Kölleda II 3 : 3 SV Empor Erfurt
(1 : 3)
1.Männer   ::   Kreisliga St. 2   ::   9.ST   ::   20.10.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Phillipp Hanisch, AJ

Assists

AJ

Gelbe Karten

Daniel Bindernagel

Zuschauer

46

Torfolge

1:0 (24.min) - FSV 06 Kölleda II
1:1 (32.min) - Phillipp Hanisch (AJ)
1:2 (35.min) - AJ
1:3 (39.min) - Phillipp Hanisch per Weitschuss
2:3 (65.min) - FSV 06 Kölleda II
3:3 (76.min) - FSV 06 Kölleda II per Weitschuss

Erster Auswärtspunkt seit Oktober 2017

Beinahe ein Jahr liegt es zurück, dass der SV Empor Erfurt in der Liga bei einem Auswärtsspiel gepunktet hat. Damals gewann man in der Kreisoberliga mit 2:0 beim TSV Kerspleben. Danach gab es eine Serie von 14 Niederlagen bei 8:47 Toren. Im heutigen Spiel bei der zweiten Mannschaft des FSV Kölleda wurde diese Negativserie beendet.

Ansage vom Trainerteam für das Spiel war es, den Gegner geordnet in seiner Hälfte anzulaufen und nicht mit lang Bällen überspielt zu werden. Neu in der Mannschaft war Daniel Schulz (kam von SpG Lok Erfurt/Windischholzhausen), er began im Angriff. Das zentrale Mittelfeld wurde heute von Jordan, Raßbach und Hüter gebildet. In der Abwehr half A-Junior Höfer als Linksverteidiger aus. Die Heimmannschaft began sehr dominat mit viel Ballbesitz und initierte seine Angriffe konsequent über die Außenbahnen. Der SV Empor setzte in dieser Phase auf Konterspiel um zu Torchancen zu gelangen. Bis dato verteidigte der SV Empor geschickt und ließ nur kleinere Chancen der Heimmannschaft zu. Beim Gegentreffer wurde die Abwehr aber überspielt. Ein langer Ball aus der gegnerischen Hälfte wurde im Mittelfeld verlägert. Bendleb kam zentral knapp vor dem Strafraum zum Schuss und traf gegen die Laufrichtung von Hendrich zur 1:0 Führung für die Gastgeber. Auf den Rückstand antwortete der SV Empor mit seiner stärksten Phase im Spiel. Zunächst gewann Jordan einen Ball im Mittelfeld und spielte ihn Hanisch in den Lauf. Aus spitzen Winkel traf er von der rechten Seite zum 1:1 Ausgleich. Kurz danach fing der SV Empor einen Fehlpass des Gegners ab. Jordan nahm ihn auf, ging unbedrängt ein paar Meter und erzielte per Distanzschuss das 2:1. Weitere vier Minuten später spielte der SV Empor einen Konter über Gottfried. Im Duell mit dem Heimtorwart wird der Ball abgewehrt, dieser springt vor die Füße von Hanisch der mit einem Lupfer über den Torwart das Ergebnis auf 3:1 für den SV Empor stellt. Eine letzte Chance von Kölleda II wird geblockt und dann pfeift der Schiedsrichter zur Halbzeit.

In der zweiten Hälfte zogt sich der SV Empor Erfurt weiter in die eigene Hälfte zurück um das Ergebnis zu sichern. Entlastung über Konter oder eigene Ballbesitzphasen wurden seltener. Der Gastgeber war in dieser Phase spielbestimmend und kam immer wieder zu Torabschlüssen. Der Anschlusstreffer zum 2:3 fiel nach einer Flanke. Pinnow war dabei im Strafraum schneller am Ball und traf aus kurzer Distanz. Letztendlich erzielte der FSV Kölleda II auch den Ausgleichstreffer zum 3:3. Stange setzte dabei den Ball aus zentraler Position aus über 20 Metern in den Winkel. Am Ende steht ein verdientes Unendschieden für beide Teams zu Buche.

Auf Seiten des SV Empor überwog nach dem Spiel die Unzufriedenheit der verspielten 2-Tore-Führung. Trotz allem ist eine positive Entwicklung bei den Auswärtspartien des SV Empor zu erkennen. Die Negativserie wurde beendet und die Chancenauswertung gesteigert. In den kommenden Wochen kann man an der guten Heimbilanz arbeiten. Es folgen insgesamt sechs Heimspiele innerhalb von sieben Wochen.

Sa, 27.10.18 | 14:00 Uhr | 10. Spieltag

SV Empor Erfurt - SV Erfurter Kickers I


Fotos vom Spiel


Zurück