SV Empor Erfurt e.V.

1.Männer : Spielbericht Feldschlößchen - Kreispokal, 2.R

SV Fortuna Ermstedt II   SV Empor Erfurt
SV Fortuna Ermstedt II 1 : 5 SV Empor Erfurt
n. V.
(0:1, 1:1)
1.Männer   ::   Feldschlößchen - Kreispokal   ::   2.R   ::   15.09.2018 (14:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Adrian Smajli, Holger Zehmisch, Phillipp Hanisch, Max Lohfink

Assists

Holger Zehmisch, Phillipp Hanisch, Christian Eichner

Gelbe Karten

Holger Zehmisch, Daniel Bindernagel, Philipp Häuser

Gelb-Rote Karten

Daniel Bindernagel (87.Minute)

Zuschauer

25

Torfolge

0:1 (10.min) - Adrian Smajli (Holger Zehmisch)
1:1 (89.min) - SV Fortuna Ermstedt II per Elfmeter
1:2 (94.min) - Holger Zehmisch per Kopfball (Phillipp Hanisch)
1:3 (96.min) - Adrian Smajli
1:4 (98.min) - Max Lohfink
1:5 (100.min) - Phillipp Hanisch (Christian Eichner)

Nach Extraschicht in die nächste Runde eingezogen

Lange tat sich der SV Empor Erfurt schwer aus seiner Überlegenheit Tore zu erzielen. Mit dem späten Ausgleich der Gastgeber und der eigenen Unterzahl nach gelb-roter Karte platze der Knoten schließlich in der Verlängerung. Das diese nicht nötig gewesen wäre demonstrierte die Mannschaft hier mit vier Toren in kurzer Zeit. Doch fangen wir den Bericht von ganz vorne an. Die Personalplanung des Spiels war für das Trainerteam prekärer als in den Wochen zuvor. Letztendlich wurde die Mannschaft aus einem Grundgerüst der 1.Männer, Spielern aus A-Jugend und der Ü45 gebildet. Neben H. Zehmisch und Ro. Meyer von den Alten Herren gab heute A-Junior Höfer (18 J) sein Debüt im Männerbereich. Während des Aufwärmens musste der Torhüter verletzungsbedingt gewechselt werden, Gottfried übernahm die Position von Schrimpf.

Im Spiel traf der SV Empor auf eine tief gestaffelte Heimmannschaft. Mit einer nominellen Spitze setze Ermstedt II auf Konterspiel und Standardsituationen. Empor Erfurt hatte viel Ballbesitz und Spielraum. In der zehnten Minuten konnte Rückkehrer Smalji einen Angriff über den linken Flügel vollenden. Freigespielt konnte der Angreifer den Ball im Strafraum annehmen und traf zur 1:0 Führung für den SV Empor Erfurt. In der Folge war der SV Empor zu inkonsequent im aus- und erspielen weiterer Torchancen. Die Heimmannschaft kam bei ihren offensiven Aktionen zu ein paar torgefährlichen Situationen und hielt das Ergebnis bis dahin offen. Mit der 1:0 Führung ging es in die Pause.

Nach der Halbzeit sollte das Spiel von Seiten des SV Empor mit weiteren Toren entschieden werden, dazu kam es aber nicht. Die Schwäche im Torabschluß zieht sich beim SV Empor seit der letzten Saison wie ein roter Faden durch alle Spiele. So bekam der Gastgeber kurz vor dem Abpfiff der regulären Spielzeit per Strafstoß die Chance zum Ausgleich. M.Paul ließ sich die Möglichkeit nicht nehmen und traf zum 1:1 (89.Min). Zusätzlich handelte sich Bindernagel in dieser Situation gelb-rot ein. Somit kam es zur Verlängerung für beide Mannschaften. In dieser war Zehmisch's Kopfball (94.Min) der Dosenöffner. Erneut Smalji, Lohfink und Hanisch erzielten die weiteren Treffer zum 5:1 Endstand für den SV Empor Erfurt.

Erkenntnis aus diesem Pokalspiel ist, dass der SV Empor zum einen bei Torabschlüssen effektiver werden muss und zum anderen kann man sich auf den Zusammenhalt im Verein verlassen. Trotz vieler Absagen für das Wochende bekam man zum Spiel 13 Mann zusammen. Die kommende Woche ist für den SV Empor frei, da das Heimspiel verlegt wurde. Dafür tragen die Ü45-Herren am Freitag (18:00 Uhr) sowie die A-Junioren am Sonntag (10:30 Uhr) ihre Heimspiele in Hochheim aus. Die 1. Männermannschaft reist am folgenden Wochenende zum 7.Spieltag nach Bilzingsleben.

So, 30.09.2018 | 15:00 Uhr | 7. Spieltag

TSV 1990 Bilzingsleben - SV Empor Erfurt


Fotos vom Spiel


Zurück