SV Empor Erfurt e.V.

B-Junioren : Spielbericht Verbandsliga St.1, 5.ST (2016/2017)

ZFC Meuselwitz   SV Empor Erfurt
ZFC Meuselwitz 2 : 7 SV Empor Erfurt
(0 : 4)
B-Junioren   ::   Verbandsliga St.1   ::   5.ST   ::   24.09.2016 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Christopher Dam, 2x Vincent Wilhelm, JG, Yannick Elchlepp, Philipp Zahn

Assists

3x JG, Vincent Merkert, KO, Philipp Zahn

Torfolge

0:1 (1.min) - Vincent Wilhelm (JG)
0:2 (4.min) - JG (Vincent Merkert)
0:3 (10.min) - Yannick Elchlepp (Philipp Zahn)
0:4 (36.min) - Vincent Wilhelm (JG)
0:5 (47.min) - Christopher Dam (KO)
1:5 (52.min) - ZFC Meuselwitz
1:6 (63.min) - Philipp Zahn per Weitschuss
2:6 (65.min) - ZFC Meuselwitz
2:7 (69.min) - Christopher Dam (JG)

Gute erste Halbzeit reichte zum Sieg.

Nach 5 siegreichen Punktspielen waren wir heute zu Gast beim Leistungszentrum des Regionalligisten ZFC Meuselwitz. Beide Mannschaften hatten sich einiges für dieses Match vorgenommen. Wir wollten unsere Siegesserie bestätigen, die Zipsendorfer strebten endlich Ihren ersten Heimsieg an, nachdem man letzte Woche souverän in Saalfeld gepunktet hatte.

Auf dem hervorragend präparierten Rasenplatz am Penkwitzer Weg übernahmen wir vom Anstoß weg die Initiative. Ehe der ZFC sich versah, landete der Ball schon in der 1. Min. nach einen schönen Zusammenspiel von Vince und Jasper in deren Kasten. Und so ging es weiter, wir knüpften nahtlos an die Leistung der ersten Hälfte in Nordhausen an. Chancen ergaben sich fast im Minutentakt. Nach nur 10 Min. hatten Vince und Yannik auf 3:0 erhöht.

 Meuselwitz bekam in den ersten halben Stunde überhaupt keinen Spielzugriff, wir kombinierten uns schön durch, zum großen Teil war es  schlicht und ergreifend zu einfach für uns, wir fühlten uns in KOL-Zeiten zurückgebeamt. Dies war wohl auch der Auslöser für ein Nachlassen der Ernsthaftigkeit und Konzentration, sodass wir es versäumten, für noch klarere Fronten zu sorgen. Der letzte Pass kam immer seltener an, dicke Chancen wurden reihenweise unkonzentriert versemmelt. Allerdings muss man auch feststellen, dass wir heute mit dem mit Abstand besten Torhüter auf Gegners Seite in der bisherigen Saison konfrontiert worden waren, und da waren einige richtig gute dabei.

Der ZFC kam zu ersten Mal nach 30 Minuten gefährlich vor unser Tor und bis zur Pause zu einer weiteren Großchance. Wir machten noch das 4:0 (Vince) und so ging es in die Pause.

Die 2.Hälfte gestalten wir weiter überlegen, ließen aber den einen oder anderen Angriff des Gegners, der jetzt beherzter zu Werke ging, zu. Insofern waren die beiden Gegentore auch verdient. Wir „schafften“ nur noch 3 Tore zum 7:2 Endstand. Beruhigend war aber in jedem Fall, zu sehen, dass, wenn wir tatsächlich mal das Tempo anzogen, der Gegner große Mühe hatte, unseren Spielfluss  bis zu Abschluss zu unterbinden.

Alles in allem ein souveräner und auch in dieser Höhe mehr als verdienter Sieg. Es heute kein schlechtes, aber auch kein besonders gutes Spiel von uns. In Relation zu unseren bisherigen Pflichtspielauftritten landet dieses Match ganz klar auf dem letzten Platz. Sicher klagen wir aktuell auf hohem Niveau. Es sollte heute aber auch allen klar geworden sein, dass die erfolgreiche Gestaltung eines Fußballspiels, besonders auf Verbandliganiveau, in bedeutendem Maße „Kopfsache“ ist und wie schnell sich damit selbst im Weg stehen kann.

Aber in jedem Fall: Glückwunsch zum Sieg! Auch so ein Spiel muss man so relaxt heimschaukeln, wie ihr das gemacht habt.

Nächste Woche empfangen wir mit der Einheit aus Rudolstadt ein Team, das gerade mit seinen „2000er-Jahrgang“ seit vielen Jahren selbst Leistungszentren regelmäßig zur Verzweiflung gebracht hat.


Fotos vom Spiel


Zurück